• Endlich einen (Rollator-) Führerschein

    Endlich einen (Rollator-) Führerschein

    23. November 2015 // Fünf Damen und ein Herr hatten sich entschlossen, am Rollator-Training des Turnvereins in Manheim-NEU mit ihrem eigenen Rollator teilzunehmen. In einem ersten theoretischen Teil  erklärte Herr Son vom Team der Rollatorfahrlehrer aus Rösrath auf amüsante und kurzweilige Art die Handhabung eines Rollators und die Tücken, die  es im täglichen Gebrauch zu meiden gilt. Dazu zählt das Überladen des Rollators mit Blumenerde aus der Gärtnerei plus zwei Einkaufstüten an den Griffen genauso wie die hohe Kante eines dicken Teppichs im eigenen Wohnzimmer. Ein besonders wichtiges Thema war die richtige Einstellung der Griffhöhe und die optimale Funktionsfähigkeit der Bremsen.
    Im daran anschließenden praktischen Teil mit einem Parcourlauf konnte dann der eigene Fahrstil überprüft und verbessert werden. Bereits kleine Änderungen an der Griffhöhe wurden als positiv empfunden. Zu niedrige Griffe  können hier zu dauerhaften Beschwerden in den Schultern und Handgelenken führen und mangelhafte Bremsen schlimme Stürze zur Folge haben, insbesondere wenn, wie in einem Fall, die Feststellbremse nicht funktioniert und der Rollator unterwegs zum Ausruhen als Sitzgelegenheit genutzt werden soll.
    Zum Abschluss galt es dann noch die schriftliche Prüfung zu bestehen. Bestanden haben alle und Herr Son konnte den Rollator-Führerschein mit den Worten aushändigen: „Das ist der einzige Führerschein, den Ihnen die Polizei nicht mehr  abnehmen kann.“ Zur großen Freude aller gab es danach noch leckeren selbstgebackenen Kirschstreusel unserer Kassenwartin Marie-Luise Bauerett.

    StartParcourlaufÜben an der Kante