• Heißes Judowochende

    Heißes Judowochende

    03. und 04. November 2018 // Gleich drei Judotermine standen an diesem Wochenende für unsere Judoka an.

    Den Beginn machte Eva Jungbluth am Samstag, wo sie mit dem JC 66 Bottrop in der Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaft (1.Bundesliga) 2018 eine Bronzemedaille holte.

    Am Sonntag standen zwei Termine auf dem Plan.

    Zunächst fanden in Velbert die Nordrhein-Meisterschaften statt, für die Annika Krolow sich bereits im September auf den Bezirksmeisterschaften für qualifiziert hatte. In ihrer Gewichtsklasse hat sie einen starken Bodenkampf gezeigt und konnte sich mit einem gewonnenen Kampf einen hervorragenden 5. Platz sichern. Auf dieser Ebene eine wirklich tolle Leistung! Die begleitende Trainerin Anja Schiffer zeigte sich sehr zufrieden mit ihrem Schützling.

    Der zweite Termin war ganz unseren Jüngsten gewidmet. In Herzogenrath fand das 6. Benjamini-Turnier, das nur für die U10 ausgeschrieben wird, statt.
    Sechs Kämpferinnen und Kämpfer stellten sich -begleitet von Eva und Regine Jungbluth- der Herausforderung. Auch hier wurden tolle Leistungen gezeigt. Bennie Schittkowski (unter anderem mit einem sehr schönen Ippon nach 3 Sekunden Kampfzeit) und Lana Marquardt konnten alle ihrer drei Kämpfe überzeugend gewinnen und standen jeweils als erster Sieger auf dem Treppchen.
    Die Ergebnisse im Einzelnen:
    Timo Carlotti 3. Platz
    Fynn Didollf 2. Platz
    Kimi Gelath 2. Platz
    Lana Marquardt 1. Platz
    Jack Reiss Guedea 3. Platz
    Benedikt Schittkowski 1. Platz
    Belohnt wurden alle Kämpfer mit einem kleinen Pokal. Herzlichen Glückwunsch!


    Einige der Pokalgewinner


    Fynn Didolff (rechts)


    Kimi Gelath (rechts)


    Timo Carlotti (rechts)


    Benedikt Schittkowski (rechts)


    Lana Marquardt (links)


    Jack Reiss-Guedea (rechts)


    JC66 Bottrop, Bronzemedaille 1. Bundesliga (Eva vorne links)