• Weitere Platzierungen im Einzel und mit der Mannschaft für Judoka Eva Jungbluth

    Weitere Platzierungen im Einzel und mit der Mannschaft für Judoka Eva Jungbluth

    23. Juni 2015 // Mehrere vordere Plätze konnte Eva Jungbluth in den vergangenen Wochen erkämpfen.
    Zwar schaffte die 17-jährige nicht, auf den European Cups in Berlin und Teplice/Tschechien einen Medaillenplatz zu erreichen. Zu stark war die Konkurrenz, zumal Eva schon in der ersten Runde auf spätere Platzierte traf und somit früh aus den Turnieren schied. Immerhin gelang es ihr, sich mit den dort errungenen Siegen erstmalig auf der Weltrangliste der unter 18-jährigen zu platzieren.
    Auf den folgenden Turnieren konnte sie sich jedoch wieder beweisen.  Das stark besetzte Turnier in Venray (NL) schloss Eva als zweitplatzierte ab. Auf den Ruhr Games in Oberhausen kam sie im Einzelwettbewerb als Bronzemedaillengewinneren von der Matte und in der Mannschaftswertung, bei der die Sportlerin des TV Manheim für den Kreis Niederrhein-Süd kämpfte, mit einer Silbermedaille. Am vergangenen Wochenende, bei den Mannschaftskämpfen im Rahmen des „NRW-Pokals“ mit der Bezirksauswahl, konnte Eva ebenfalls Mannschaftssilber einstreichen.  Eva ging in allen Mannschaftskämpfen ungeschlagen von der Matte.
    Die Sportlerin und Trainer Sebastian Golsch blicken zufrieden auf die harte Saison zurück, auch wenn der große Coup auf europäischer Ebene nicht gelingen konnte.